Montag, 17. August 2009

Bräuchte mal eure Hilfe

Hallo ihr Lieben. Heute wird es lange und traurig. Ich wollte ja meinen Blog weitestgehend fröhlich gestalten, aber nun weiß ich wirklich nichtmehr weiter. Wir haben uns im Dez. eine 2-Katze aus dem Tierheim geholt. (Wie die erste auch.) Aber leider habe ich seit ich den Kater habe nur Probleme mit ihm. Fast jeden Tag (manchmal auch mehrmals) kann ich unser Haus absuchen ob er nicht irgendwo hin gebrochen hat. Anfangs dachten wir es wäre die Umstellung von Tierheim auf uns, dann dachte ich es läge am Futter; Also haben wir das Futter umgestellt; dann dachten wir es liegt am Naßfutter,dann am Trockenfutter. Die Tierärztin weiß leider auch nichtmehr weiter; (Und sie war fast wöchentlich bei uns! )Sie hat ihm sogar Spritzen gegeben und ich mußte ihm 2 Wochen lang (Antibiotika? geben). Dann war mal zwischendurch 3 Tage "Kotzfrei". Keiner weiß wo es herkommt und wir haben wirklich alles versucht. Von der Spritze über Futteränderung, Globulis, Schüsslersalze, Bachblüten....einfach alles. Ich hatte auch gehofft das es sich gibt aber leider ist das nicht der Fall. Noch eine Theorie wäre das er zu gierig frisst da er länger im Tierheim war als unser andere Kater; Ich habe auch alle im Bekanntenkreis gefragt und die wissen auch nicht an was es liegen könnte obwohl die auch oft "Problemkatzen" haben. Da ich aber auch immer eine 6-Tage Woche habe wird das ganze langsam mehr als belastend. (Vom Finanziellen Tierarztkosten, ständig Teppiche waschen,Betten... rede ich gar nicht.) Es kann halt alles sein, aber was nur? Außerdem hat er auch seit wir ihn haben ständig Probleme mit den Ohren. Milben, sie kommen und gehen... auch hier habe ich alles probiert.... Da ist momentan wohl Ruhe, aber ich bin mittlerweile wirklich mit meinem Latein (und den Nerven) am Ende.
Vielleicht könnt ihr mir einen Tip geben was ich noch versuchen könnte? (Er ist ca. 1 Jahr alt,kastriert,reine Wohnungskatze) Äußerlich sieht man ihm auch nichts an, das ist ja das komische. Das Fell ist glänzend, die Augen sind auch in Ordnung. Was kann es nur sein? Ich will auch nicht aufgeben, aber ich weiß nicht ob es sich noch lohnt zu kämpfen.....
Trotz alle dem wünsch ich euch eine schöne Woche und danke euch schon jetzt für eure Hilfe.
Liebe Grüße ;0(

Kommentare:

  1. liebe diana,
    welches futter gebt ihr ihm denn?unsere rosalie ist auch aus dem tierheim, sie hat früher (im tierheim und davor) ganz viel gebrochen, sie hat eine tiermehlallergie und was an der niere...bei uns bekommt sie bio-futter...und es geht ihr guuuut!
    die erste zeit war auch schlimm bei uns, aber das hat sich schnell stabilsisiert...
    ich hoffe, ihr kriegt das hin mit dem armen kater!und gute nerven dir weiterhin!!!
    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  2. ich weiß genau, wie ihr alle darunter leidet!
    also,
    wir hatten erst auch genüstiges futter probiert, aber es klappt leider nur mit dem teuren biofutter,es gibt die marke auch bei freßnapf, wir besteleln es allerdings immer online, in rauhen mengen, wir wissen ja jetzt, das sie es verträgt...und es ist ein naßfutter, trockenfutter geht gar nicht!
    die marke heißt:

    YARRAH bio nature´s finest
    und wir geben ihr nur die hühner-variante, weil rind oder so...ist ja nicht gerade natürlich, das katzen kühe fressen (allein die vorstellung find ich so genial, rosalie wie sie einer kuh in den hintern beißt ;)
    wie gesagt, bei freßnapf gibt es die sorte, ich würde es einfach mal probieren...
    drücke euch die daumen!
    ganz liebe grüße
    sylvie
    (achja, und wir geben mehrmals am tag KLEINE portionen, weil nur einmal füttern geht gar nicht, da schlingen sie nur...)

    AntwortenLöschen
  3. liebe diana,

    bei meinem mäuschchen hatte ich auch ewig mit erbrechen zu kämpfen und war total ratlos irgendwann haben wir dann mal die nieren checken lassen und genau da lag das problem. jetzt bekommt sie alle 14 tage eine infusion und frist ganz spezielles nierenfutter von tierarzt.

    vielleicht könnte es ja bei eurem kater auch daran liegen. mäuschchen hat man äußerlich auch überhaupt nichts angesehen.

    ich hoffe, das problem löst sich bald. drücke dir ganz doll die daumen.

    liebe grüße von bonnie

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich deine Hilfeschrei so lese, dann erinnert es mich genauso wie du es beschreibst, an meine Situation vor ca. 20 Jahren! ich hatte eine eigene junge Katze, daher Kater aus dem Tierheim geholt. jeden Tag mehrmals erbrochen und sich fast nicht anschauen lassen. Jeden Tag i.d.Mittagspause beim Tierarzt, nach 3 Wochen gab ich auf und ließ ihn dort. Mein schlechtes Gewissen hat mich jahrelang gequält, ich würd es mit der jetzigen Erfahrung anders machen. Ich glaub einfach, dass es ihm psychisch überhaupt nicht gut geht. Eigentlich ist er ja gesund, aber....wen wunderts nach Aufenthalt im Tierheim und nun wieder bei fremden Menschen. Ich glaub, ihr müßt ihm einfach mehr Zeit geben, viel mehr Zeit. Ich würd auch mal mit einer Tierpsychologin sprechen,vielleicht hat die ein paar gute Tipps parat.
    Ich weiß, es ist total anstrengend für dich, aber versetz dich mal in seine Position. Er muss erst mal Vertrauen zu euch gewinnen und er braucht halt länger. Ich glaub man darf sich nicht erwarten, dass wenn man sich ein Tier nach Hause holt, 14 Tage später die Welt in Ordnung sein soll.
    Ach, ich wünch euch viel Mut, Geduld und Zuneigung!!
    Liebe Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. diana,
    das futter ist doch aus dem bio-company-supermarkt, und online gibt es das bei
    zooplus
    sorry...hab das durcheinander gebracht, aber bei freßnapf gibt es eine sorte, die auch ohne tiermehl ist...
    lg
    sylvie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Diana,
    der arme Kater...:-(((
    Hast Du es schon mal mit Barfen versucht? Ich schneide unseren immer rohes Rindfleisch in längere Streifen, das verhindert, dass sie schlingen. Geht natürlich auch mit anderen Fleischsorten. Versuche doch einfach mal, eine Mahlzeit durch rohes Fleisch zu ersetzen, vielleicht merkst Du ja eine Besserung...wenn nicht, hat es ihm auch nicht geschadet.
    Viel Glück für Dich und Deinen Kater
    Simone

    AntwortenLöschen
  7. Ohje....das tut mir leid. Ich hatte 16 Jahre einen Kater, aber nie solche Probleme.Wenn organisch alles o.k. ist, liegt es vielleicht doch am Futter. Ich hoffe das sich alles zum Guten wendet und schicke liebe Grüsse
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    erstmal herzlichen Dank für Deinen Kommentar - die Petit Fours sind nur vorteilhaft fotografiert, grins.

    Wegen Deinem Katerchen könnte ich mir auch vorstellen, daß er ein Sensibelchen ist und es an der Psyche liegt. Er wird wohl schon einiges mitgemacht haben und so ein Tierheimaufenthalt ist sicher auch sehr traumatisch. Warst Du schon bei einem Tierheilpraktiker? Ich habe da mit zwei Katzen vor vielen Jahren sehr positive Erfahrungen gemacht und das waren Fälle, wo der Tierarzt auch nicht mehr weiterwußte.
    Auch mit Aloe Vera (von der Firma Forever Living Products im Internet) habe ich bei einer unerklärlichen Allergie und Dauerdurchfall bei 2 Katzen super Erfolg gehabt. Aloe Vera hilft bei vielen Sachen. Ich erwähne die obige Firma, weil deren Produkte in diesem Bereich wirklich die Besten sind, es gibt auch andere Hersteller, deren Produkte aber nicht so gut anschlagen.
    Ansonsten nur wirklich viel Zeit und Liebe in das arme Kerlchen investieren und Aufregungen für ihn vermeiden, so daß er sich bald heimisch fühlen kann.

    Ich wünsche ganz viel Glück dabei und dem Kleinen das Allerbeste!

    Viele liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen

Dankeschön das du dir Zeit nimmst mir zu schreiben! ;0)

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails